Zurück

Eröffnungsdaten elektrischer Strecken in Schlesien

DatumDatum andereAbschnittLänge
01.06.1914 Nieder Salzbrunn—Bad Salzbrunn—Fellhammer—Halbstadt34,49 km
15.07.1915 Fellhammer Gbf—Gottesberg11,7 km
01.01.191616.11.19152Nieder Salzbrunn—Freiburg (Schlesien)8,4 km
 Nieder Salzbrunn—Dittersbach—Gottesberg19,5 km
01.04.191731.01.19173 Freiburg (Schlesien)—Königszelt9,2 km
22.10.1919915.07.19204Gottesberg—Ruhbank13,3 km
08.12.19199Ruhbank—Merzdorf (Schlesien)6,3 km
26.01.19209Merzdorf (Schlesien)—Schildau (Bober)15,6 km
21.06.19209Schildau (Bober)—Hirschberg i. Schl.5,1 km
17.08.1921914.12.19205Ruhbank—Landeshut (Schlesien)—Liebau (Schlesien)16,10 km
15.04.1922910.02.19226
03.04.19224
Hirschberg i. Schl.—Lauban51,9 km
15.02.1923908.08.19227Hirschberg Abzw. Boberbrücke—Grünthal (Polaun)48,93 km
01.09.1923915.08.19238Lauban—Görlitz25,58 km
20.03.1924924.04.19244Görlitz—Schlauroth Rbf3,24 km
28.01.1928 Breslau Freiburger Bf.—Königszelt47,65 km
03.04.1928 Lauban—Kohlfurt21,75 km
22.06.1928 Lauban—Marklissa10,81 km
25.06.1928 Breslau Freiburger Bf.—Breslau-Mochbern—Großmochbern (Lohbrück)8,6 km
09.12.1932 Hirschberg (Rsgb)—Zillerthal-Erdmannsdorf—Schmideberg (Rsgb)—Landeshut (Schlesien)39,9 km
29.06.1934 Zillerthal-Erdmannsdorf—Krummhübel6,9 km
15.10.1938 [Merzdorf (Schlesien) —] Bk. Obermerzdorf—Bk. Krausendorf [— Landeshut (Schlesien)]1,84 km
  insgesamt396,79 km

1Die Nachkriegsliteratur gibt allgemein die Eröffnung Fellhammer—Gottesberg an, womit durchgehende Zugfahrten von Nieder Salzbrunn über Bad Salzbrunn und Fellhammer nach Gottesberg möglich geworden wären. Da aber der Hauptbahnabschnitt Nieder Salzbrunn—Gottesberg erst am 23.11.1915 landespolizeilich abgenommen wurde (Schlesische Zeitung, 26.11.1915), kann es sich nur um die elektrische Inbetriebnahme der 1877 errichteten Verbindungskurve zum Güterbahnhof Fellhammer handeln. Selbst die Statistiken der DRG/DRB weisen explizit diese eingleisige Güterverkehrsstrecke aus, auch wenn das betrieblich relativ wenig sinnvoll erscheint.

2Schlesische Zeitung, 26.11.1915, Abschnitt Freiburg—Nieder Salzbrunn "am 16. November unter Strom gesetzt".

3Spannungszuschaltung am 31.01.1917, Meldung in Zeitung des Vereins Deutscher Eisenbahnverwaltungen 1917.

4Lohoff, Artur: Der elektrische Vollbahnbetrieb auf den deutschen Reichsbahnen unter besonderer Berücksichtigung der schlesischen Gebirgsbahnen. 2. Ausgabe. Verlag von Belhagen & Klasing, Bielefeld und Leipzig, 1926.

5Amtsblatt I der Eisenbahndirketion Breslau Nr. 110, 8.Dezember 1920. Nr. 528 Inbetriebnahme der Fahrdrahtleitungsanlage auf der Strecke Ruhbank—Liebau

6Schreiben -25.Te 457.- ED Breslau an RVM vom 25.02.1922, Spannungszuschaltung, dann Einspruch der Reichspostverwaltung gegen Inbetriebnahme, da bei Probefahrt am 11.02. die nicht erdfrei verlegten Telegraphenleitungen der Post unbrauchbar wurden.

7bis Jakobsthal Spannungszuschaltung am 08.08.1922, Bügelfahrt am 10.08.1922. Baubericht 25.Te.2219./45. vom 30.09.1922.

8Bügelfahrt EP211/12, Foto SSW, FA 5249 vom 15.08.1923.

9Wechamnn: Der elektrische Zugbetrieb der Deutschen Reichsbahn. Rom Verlag, Berlin 1924, S.13


Seitenanfang

© Thomas Scherrans, 29.06.2014